| Ausstellung
'Die parallele Utopie. Traumstädte in Kuba (1980-1993)'

0 Bewertunge

Die parallele Utopie, die 2019 im La Virreina Centre de la Imatge in Barcelona präsentiert wurde, bringt uns mehreren Projekten näher, die von der Generation der mit der Revolution geborenen kubanischen Architekten konzipiert wurden und die in den achtziger Jahren des letzten Jahrhunderts intellektuell genutzt wurden.

Eine Bewegung, die als Kritik an der offiziellen Stadtplanung der damaligen Zeit begann und heute wie ein Damoklesschwert über die Konstruktionen des Staatskapitalismus in Sichtweite ist (mit der möglichen „Shanghaisierung“ von Havanna gleich um die Ecke).

Mit den Werken der Künstler: Ramón Enrique Alonso, Teresa Ayuso, Nury Bacallao, Juan Blanco, Francisco Bedoya, Daniel Bejerano, Inés Benítez, Emilio Castro, Felicia Chateloin, Orestes del Castillo Jr., Adrián Fernández, José Fernández, Rafael Fornés Eugenia Fornés, Eduardo Rubén García, Óscar García, Universo Francisco García, Florencio Gelabert, Hedel Góngora, Alejandro González, Juan-Si González, Gilberto Gutiérrez, Héctor Laguna, Lourdes León, Teresa Luis, Jorge Luis Marr , Huber Moreno, Rolando Paciel, Enrique Pupo, Ricardo Reboredo, Carlos Ríos, Patricia Rodríguez, Abel Rodríguez, Alfredo Ros, Gilberto Seguí, Regis Soler, Antonio Eligio Tonel Eliseo Valdés, Julio Le Parc Workshop II Biennale von Havanna.

Führungen durch die Ausstellung:
25. Mai, 17.00 Uhr (Katalanisch)
17. Juni, 17.00 Uhr (Kastilisch)

Voranmeldung:
mediacio@esbaluard.org

 
Von 3 €
 

Von:

Freitag

16 April 2021

Bis

Sonntag

26 September 2021

Von Dienstag bis Samstag: von 10:00 bis 20:00 Uhr
Sonntag: von 10:00 bis 15:00 Uhr

   
Adresse Plaça de la Porta de Santa Catalina, 10 - Palma de Mallorca
Tel (0034) 971 90 82 00
(0034) 971 90 82 03
Email museu@esbaluard.org
Web http://www.esbaluard.org
   


Browser fúr Veranstaltungen in Mallorca
Formular um Zentren oder Events zu veröffentlichen